Stellenangebot Firmenprofil

Finde jetzt den perfekten Job für Dich Jetzt Job finden

erweiterte Suche

Die Landeshauptstadt Kiel gehört zu den größten Arbeitgeber*innen und Ausbildungsbetrieben in Schleswig-Holstein und beschäftigt derzeit mehr als 5.000 Mitarbeiter*innen in 27 Ämtern, Referaten und Betrieben. Familienbewusste Perso­nal­po­litik in Form von Teil­zeitmöglichkeiten und mobilem Arbeiten sowie abwechslungsreiche Arbeitsplätze, ein umfang­reiches Fortbildungsprogramm und eine zusätzliche Altersvorsorge bei der VBL sind nur einige Vorteile, die die Kieler Stadt­verwaltung bietet. Kiel ist eine dynamische, welt­offene und stark wachsende Großstadt mit mehr als 248.000 Einwohner­*innen sowie einer hohen Lebensqualität durch die einmalige Lage an der Förde.

Im Amt für Soziale Dienste der Landeshauptstadt Kiel, Abteilung Leistungen der Hilfe zur Pflege, ist zum nächst­möglichen Zeitpunkt die Planstelle als

Sachbearbeiter*in für Leistungen der Hilfe zur Pflege

mit 21 Wochenstunden bzw. 23 Stunden der regelmäßigen Arbeitszeit zu besetzen. Zur Zeit können jeweils bis zu 6 weitere Stunden befristet angeboten werden.

Die Planstelle ist nach der Entgeltgruppe 8 TVöD bzw. Besoldungsgruppe A 8 SHBesG ausgewiesen und nicht weiter teilbar.


Aufgaben
  • Publikumskontakt mit Pflegebedürftigen, ihren Angehörigen oder Betreuer*innen, vielfältige Kontakte zu den Anbieter­*innen stationärer Pflegeeinrichtungen, der Pflegekasse, anderen Sozialhilfeträger*innen usw.
  • Unterstützende Bearbeitung von Anträgen für Leistungen im Rahmen der Hilfe zur Pflege für stationäre und ambu­lante Maßnahmen sowie weiterer Hilfen nach dem Sozialgesetzbuch (SGB) XII und dem Landespflegegesetz (Pflegewohngeld), darunter fallen:
    • Antragsaufnahme
    • Prüfung des individuellen Hilfebedarfs
    • Einkommens- und Vermögensprüfung
    • Durchführung von Bankauskunftsverfahren
    • Geltendmachung vorrangiger Ansprüche
    • Kranken- und Pflegeversicherungsansprüche klären
    • Bescheidvorbereitung und Zahlbarmachung
  • Bearbeitung von laufenden Fällen und Neufestsetzung des Hilfeanspruches bei Veränderungen der Anspruchs­grund­lagen sowie Einstellung der Hilfeleistungen und Endabrechnungen, Überwachung laufender Zahlungen, Führen von Statistiken und Terminüberwachung
  • Rechnungssachbearbeitung für ambulante Leistungen
  • Bearbeitung von Investitionskostenanträgen in der Kurzzeitpflege und der Tagespflege
  • Prüfung und Bewilligung einmaliger Hilfen wie individueller Beihilfen, und sonstiger Hilfeleistungen wie Renovierung, Umzug, Entrümpelung
  • Gewährung ergänzender Darlehen nach dem SGB V

Profil
  • die Laufbahnbefähigung für das zweite Einstiegsamt der Laufbahngruppe eins, Fachrichtung Allgemeine Dienste, oder
  • die abgeschlossene Ausbildung zur*zum Verwaltungsfachangestellten oder
  • der Abschluss des Angestelltenlehrganges I
  • eine mindestens 3-jährige einschlägige Berufserfahrung auf der Grundlage der geforderten Vor- und Ausbildung
  • Fachkenntnisse im Bereich der Sozialgesetzgebung (SGB, insbesondere SGB XII und daran angrenzende Rechtsgebiete) bzw. die Bereitschaft, sich diese Kenntnisse kurzfristig anzueignen
  • EDV-Kenntnisse in der Anwendung der Standardsoftware (Word, Excel, Outlook) und in der Anwendung der Fachsoftware OPEN PROSOZ bzw. die Bereitschaft, sich diese Kenntnisse kurzfristig anzueignen
  • Belastbarkeit
  • die Fähigkeit, den Belangen der einzelnen Bürger*innen verständnisvoll entgegenzukommen und fachkundig damit umzugehen, ohne dabei den Blick für das Allgemeinwohl zu verlieren
  • Kritikfähigkeit

Wir bieten